Zum Hauptinhalt springen

Herzlich Willkommen,

wir freuen uns, dass DU da bist. Hier erfährst du mehr über uns Ministranten, speziell über uns Ministranten in Walldürn.

Was ist denn ein Ministrant?

Du hast uns bestimmt schon einmal in einem Gottesdienst in Walldürn gesehen, denn wir stehen gut sichtbar im Altarraum. Gekleidet in Gewändern, unterstützen wir den Pfarrer oder den Bischof während des Gottesdienstes oder laufen bei den großen Prozessionen vornweg.

Was machen die Ministranten Walldürn?

Unsere Hauptaufgabe

Die Hauptaufgabe der Ministranten Walldürn ist das Dienen in den zwei großen Kirchen, die Basilika und die St. Marien Kirche. Mit verschiedenen Diensten wie Gabenbereitung, Weihrauch oder Leuchter gestalten die Ministranten jeden Gottesdienst mit. In der Zeit nach Pfingsten beginnt die 4-wöchige Wallfahrtszeit. In dieser Zeit kommen rund 80.000 Pilger zu uns nach Walldürn, welche von uns Ministranten am Ortseingang empfangen werden. Jeden Sonntag findet eine festliche Eucharistie mit verschiedenen Bischöfen aus dem deutschprachigen Raum statt.

"Mehr" als Messdiener - Spaß fern ab vom Altar

Aber auch außerhalb der Hauptwallfahrtszeit und "fern ab vom Altar" gibt es bei uns viel zu erleben. Neben vielen abwechslungsreichen Gruppenstunden und Aktionen, gibt es auch einmal im Jahr einen coolen Ausflug oder ein überregionales Fußballturnier. Ein weiteres Highlight ist die Ministranten-Rom-Wallfahrt. Alle 4 Jahre treffen sich Ministranten und Ministrantinnen aus ganz Deutschland (in manchen Jahren auch aus aller Welt) in der italienischen Hauptstadt und erleben dort eine Woche lang eine tolle Zeit mit einem tollen Programm und natürlich einem Papstbesuch im Vatikan. Auch 2018 sind wieder einige von uns Walldürner in Rom mit dabei.

Das war nur ein kleiner Einblick der coolen Aktivitäten aus unserem vollen Terminkalender.

Wie lerne ich den Ministrantdienst?

Leuchter, Weihrauch, Gabenbereitung, Andachten ... alles spanische Dörfer für Dich?

Kein Problem! Das ging jedem von uns einmal so. Um das alles zu lernen, treffen wir uns regelmäßig an einem Samstagvormittag zur Gruppenstunde. Zusammen mit den "alten Hasen" (den Gruppenleitern) und den anderen Ministranten und Ministrantinnen, wird der Ministrantendienst in der Basilika und in der St.Marien-Kirche vor Ort praktisch geübt. Aber eins ist sicher: Zwischendurch gibt es immer wieder gemeinsame Spiele. Natürlich steht nicht immer das Dienenüben auf dem Programm, sondern auch andere lustige Aktionen wie z.B. Backen.

 

Was tragen die Ministranten während eines Gottesdienstes?

In Walldürn haben wir zwei verschiedene Arten von "Uniformen". In der großen Wallfahrtsbasilika tragen die Ministranten Gewänder bestehend aus: 

  • Kragen
  • Rock
  • "Hemd"
  • Zingulum

Der Kragen und den Rock gibt es in verschiedenen Farben. Diese sind an den liturgischen Farben angelehnt.

In der St.Marien-Kirche tragen die Ministranten Kutten, welche auch Kommunionkinder während der Erstkommunion anhaben. Auch hier gibt es das sog. Zingulum (dt. "Gürtel"), aber dieses Mal in den liturgischen Farben.

Komm vorbei!

Jedes Jahr, nach der Erstkommunion, veranstalten wir einen Kennen-lern-Nachmittag. Hier gibt es Informationen zum "Ministrant-sein" und es besteht die Möglichkeit, uns mal persönlich kennenzulernen.

Komm am

Freitag, den 13.04.2018 um 17:00 Uhr in die Klause (1.Stock Pfarrheim Walldürn, Burgstraße 26)

 

Wir freuen uns auf DICH!